Wissenswertes

Übersetzung oder doch eine Übelsetzung?

1.09.2011

Übersetzungen sollten informieren, erklären, werben, mal künstlerische Inhalte wiedergeben und manches Mal repräsentieren, leider tun sie oft das Gegenteil. Würde (nehmen wir an) Frau Tolska ein paar Jahre als (sagen wir) Pflegekraft in Deutschland nicht arbeiten, so würde sie sich vielleicht nie mit Übersetzungen befassen. Nach ihrer Rückkehr in die Heimat kommt Frau Tolska jedoch auf die Idee, Übersetzungsdienstleistungen anzubieten, schließlich verbrachte sie ein paar Jahre in Deutschland und nahm ganze zwanzig Monate am "Deutschunterricht" teil. Weil ihr Angebot preislich sehr verlockend erscheint, melden sich auch bei ihr bald die ersten Interessenten. Was daraus folgt, können Sie den unten erwähnten (und leider existenten) Beispielen, hier aus der Hotelbranche, entnehmen:

 

„Wir bieten moderne, technisch gut ausgestattete Räume und die Hilfe bei der Veranstaltung von Treffen verschiedenen Charakters und Größen an.“ 

 

„Unser Hotel bietet Ihnen all das, was aus diesem besonderen Tag das unvergessliche Erlebniss von Ihnen und Ihrer Gäste macht.“ 

 

Ein Haus „aus dem Umbrach des XIX. und XX. Jahrhunderts.“

 

Einige der Zimmer ist mit Möbeln aus den vergangenen Jahrhunderten, die erlaubt sogar für einen Moment aus der Hektik der heutigen Flucht ausgestattet.

 

„- Wochenend-Aufenthalte bei der Familie - die anderen 50% des Preises des Friedens.“

 

Nicht nur die Hotel- und Touristikbranche ist mit Übersetzungsfehlern übersät. Im angenehmsten Fall bewirken sie beim Kunden einen Lachanfall, ernsthafter wird es, wenn ein Übersetzungsfehler rechtliche Folgen mit sich zieht. Das Übersetzungsportal uepo schildert einige „grandiose“ Beispiele fehlerhafter Übersetzungen: http://uepo.de/category/ubersetzungsfehler/

 

Auch derjenige, der ein Germanistik-Studium absolviert hat, kann noch nicht behaupten, dass er die deutsche Sprache perfekt beherrscht. Dazu muss er in Deutschland mehrere Jahre gelebt haben. Vertrauen Sie deshalb professionellen Übersetzern und Dolmetschern mit langjähriger Berufserfahrung, nur so können Sie sich vor Peinlichkeiten oder gar rechtlichen Folgen schützen. 


Ihre Ilona Lellek 

 

  

Direkter Kontakt


ad modum Übersetzungen

Tel.: 06241 - 395 89 35
Fax: 06241 - 95 13 79
Mobil: 0172 - 71 960 36

E-Mail: admoduminfo@aol.de